MOTIV

Das wirkt auf jeden Fall total überzogen als wär ich ne Riesen Nummer im Kontent Universum - was ich mich nichten bin. Ich bin Anfänger auf allen Gebieten und versuche mich seit etwa einem Jahr in “Learning by doing” oder frag mich in der Community durch. Das hier soll lediglich meine Motivation beschreiben und den Weg der hinter mir liegt.

 
DO228_62.jpg

Mein Name ist Stefan Schroen doch mehr Simmer kennen mich unter meinem Nickname in der Community : monoblau.

Ich bin Möchtegern-Künstler, Musiker &  Kommunikationsdesigner aus Mannheim und arbeite im Bereich Corporate Identity, Marketing und Entwicklung von Konzepten.

Ich bin seit FS2002 im Genre passiv zu Gange, seit FSX auch als aktiver Designer.

Angefangen habe ich als Repainter. Ich habe unkonventionelle Liveries erstellt und die Entwaffnung von Militärflugzeugen war meine Hauptleidenschaft. Ich machte aus so ziemlich allen Fliegern, die ich in die Hände bekam entweder Airrace Maschinen, Behördenflugzeuge oder Seifenkisten. Dieser frevelhafte Umgang mit Inhalten bescherte mir eben soviel Anhänger wie Gegner - in einem Genre in welchem der Begriff “Realitätsgetreu” so heilig ist wie die Kuh in Indien war ich eben schon immer der Banause der die Sache mit Gleichgültigkeit betrachtete, denn meine Intention war es Liveries zu erschaffen mit denen ich mich persönlich gut identifizieren kann. Mich in ein Flugzeug zu setzen welches mit echter ID irgendjemand anderem gehört - und tatsächlich existiert - das war nicht mein Ding. Außerdem bin ich in erster Linie Gestalter und möchte gestalten - nicht kopieren. Und beim fliegen will ich in erster Linie Spaß haben.

X-Plane hatte ich seit Version 10 schon parallel installiert und hin und wieder ausprobiert um auf Anfrage aus der XP Community ein paar meiner Liveries zu konvertieren für Carenado und Alabeo Produkte. Nach einem HDD Crash und dem Verlust meiner überzogen auf gemoddeten FSX Installation war es mir zu viel alles wieder so hinzubiegen wie es mal war und die neue PBR Technologie in XP11 hat mich motiviert die Seiten zu wechseln.  Die Community ist wesentlich kleiner und so kam ich in diesem Universum schnell in den Kontakt mit Entwicklern und Machern der Szene. Mein erstes Projekt war die Wiederbelebung der Dewoitine 520 gemeinsam mit XPFR, der französischsprachigen X-Plane Gemeinde.

Als Simmer habe ich eine besondere Leidenschaft für kleine Flugplätze und Bush Flying. Ich liebe es Dinge zu entdecken und mich zieht es mehr Richtung Natur als in die großen Städte. Deshalb war das Antarktis Projekt für X Plane mein erster Kontakt in die Entwickler Szene. Anfangs konnte ich durch die Gestaltung von Expeditions Liveries zu dem Projekt beitragen und habe sogar, mit einem Sprung über meinen Schatten, bestimmte davon der Realität nachempfunden.  Was mich aber später zum Szenerie Design motivierte, war die Tatsache dass ich ein paar Dinge vermisste. Allem Voran - die Texturen im Übergang von Land und Wasser. Es gab keine blauen Lagunen oder Bereiche an der Küste welche farblich anderes waren. Das verleitete mich dazu, Experimente zu machen mit Bodentexturen (Polygons) und das tat ich und mache es auch noch heute. Ich wollte bessere Steinoberflächen, Wasserflächen und interessantere Eis, Matsch und Schneetexturen.

UV-4_30.jpg
UV-4_21.thumb.jpg.3b3b78a890bcce5db3c1b45579a5837f.jpg

Um niemanden auf die Füße zu treten habe ich nach Bereichen zum testen und tüfteln gesucht die noch weitgehend unberührt sind im Add On Bereich.  Gleichzeitig wollte ich aber eine Umgebung die mir bekannt ist. Und so landete ich in Thailand. Ich habe dort viel Zeit verbracht und einige Freunde gefunden aber auch verloren. Die Umgebung wurde vom Tsunami damals schwer getroffen und seitdem war ich nicht mehr dort - wohl wissend wie es dort heute aussieht habe ich mich entschlossen das tropische Feeling wie es davor war irgendwie im Simulator festzuhalten und als Szenerie umzusetzen. Doch bevor ich damit anfange wollte ich mich erst weiterbilden im Bereich Szenerie Bau und mir 3D Tools aneignen - Dinge testen und Objekte mit deren Wirkung.

Nach erster Erkenntnis und der Tatsache, dass Thailand nicht nur von Add On Machern unberührt geblieben ist sondern auch von Laminar selbst holte ich mir Hilfe bei den Antarktis Leuten. Matthias Seewald, ein Topographie und Karten Spezialist auch bekannt unter dem Synonym Maps2XPlane half mir dabei das seitens Laminar eher stiefmütterlich behandelte Mesh auf Vordermann zu bringen und ich startete mit meiner aller ersten Szenerie für private Testzwecke Ende 2017.  Es war ein Areal um 4 kleine Inseln vor Krabi´s Küste. Mein erstes Ziel war es die tropische Inselromantik zu erzeugen welche die Gegend hatte und die typischen Elemente wie Longtail Boote und Bungalows darauf zu setzen - Die Inseln sind im echten Thailand eher unbebaut - doch durch meine Versuche und Experimente entstand schnell eine fiktive Version der Realität. Ich wollte sie nie veröffentlichen doch weil ich als Designer süchtig nach Anerkennung bin sorgten die präsentierten Bilder bei der Community für Begehrlichkeit und das sorgte dann für die auf Wunsch veröffentlichte Serie Bamboo Island, Ko  Poda Island - ein absolutes Flickwerk - amateurhaft umgesetzt ohne Fachwissen über Szenerie Entwicklung und FPS freundliches Design aber ein Paradies für Heli Flieger und Seaplane Freunde.


Die Fiktion der Szenerie ließ das Projekt schnell aus den Fugen geraten und meine Liebe zu Eastereggs machte das Projekt zu einem persönlichen Tagebuch. So finden sich Dinge mit direkten Bezug zu meinem Xplane Umfeld darin ebenso wieder wie Erinnerungen an meine Zeit in Thailand.

Ich dachte mir: Wenn schon fiktiv, dann wenigstens mit so viel Abenteuer und Tiefgang, dass es Spaß macht das Projekt einige Zeit zu befliegen. Zumindest für Heli Piloten - die als einzige in der Lage sind die Details im Detail zu entdecken.

Der Regenwald auf dem Festland von Krabi ist ein Ausläufer des Fiktiven Projekts. Ein krönender Abschluss im Bereich Storytelling, Point of Interest und Herausforderungen an jeder Ecke. Hier gibt es alles was es im X-Plane Universum sonst nicht gibt. Umweltverschmutzung, Armut, Chaos, Illegale Landebahnen im Bush, Illegale Thai Box Fights - Raubbau von Tropenholz, Drogenanbau und entlegene Landeplattformen für Helikopter Meine letzte Spielwiese für Terrain Texturen Wald und Objektbau bevor ich mich an mein eigentliches Ziel wage. Die Autogen Thailands und dem Nachbau von Ko Phi Phi wie es vor 2003/2004 war als auch den Flughafen von Krabi.